DVB-T Fernsehen unter Linux


Unter Linux ist es ziemlich einfach, über einen DVB-T Stick Fern zu sehen. Voraussetzung hierfür ist, dass das Gerät von v4l unterstützt wird. In diesem Artikel zeige ich euch, wie ihr über den VLC-Player ganz einfach Fernsehen könnt.

Schritt 1: Zuerst sollte überprüft werden, ob der Stick erkannt wurde.

dmesg


Schritt 2
: Im Medienplayer muss zunächst Strg+C gedrückt werden, um den Dialog zum Öffnen von Medien anzeigen zu lassen.

Medienauswahl-Dialog


Schritt 3
: Bei Aufnahmemodus nun den Eintrag DVB auswählen. Bei DVB-Typ noch auf DVB-T switchen.

Einstellungen ändern


Schritt 4
: Jetzt muss nur noch auf Wiedergabe geklickt werden; VLC startet daraufhin einen Sendersuchlauf (Dieser kann einige Minuten dauern). Hat man genügend Empfang, startet jetzt das Video.

Sendersuchlauf

Scannt immer noch...

Scannt immer noch...

Dauert ein bisschen

Dauert ein bisschen

Jetzt kann geguckt werden (Quelle: Fernsehen)

Jetzt kann geguckt werden (Quelle: Fernsehen)

Bei einem Klick auf Pause wird übrigens automatisch zwischengespeichert, sodass später weitergeschaut werden kann ohne dass man etwas verpasst hat😉
Die Steuerung ist wohl selbsterklärend.

Über m4gu5

Geek/Nerd, Level 12 Paladin, Linux-User
Dieser Beitrag wurde unter GNU/Linux abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu DVB-T Fernsehen unter Linux

  1. tst schreibt:

    Hm – bei mir startet leider der Sendersuchlauf in Schritt 4 nicht …
    Viele Grüße
    tst

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s